Auf zur Klimaneutralität! Und zum 1,5° Ziel von Paris.

Liefern beim Klimaschutz. Unsere Mission Zero.

Wir stehen für eine klimafreundliche Logistik. Deswegen nutzen wir unsere Stärken in der Digitalisierung, um die Lieferprozesse unserer Kunden smart, transparent und klimaneutral zu machen. Wir selbst machen uns auch auf die Reise Richtung Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Unser Ziel als Unternehmen ist das Ziel des Pariser Klimaabkommens. Die Mission: 0 Langzeitwirkungen.

Damit die Enkel nicht geliefert sind. Eine Mission mit Vision.

Einfach nur Pakete zustellen reicht nicht mehr: die Logistik muss heute auch beim Klimaschutz liefern. Und schnell Treibhausgase reduzieren. Sonst sind die nächsten Generationen geliefert. Wir bei Seven Senders sind uns der Auswirkungen bewusst, die unser Business auf das Klima hat. Wir messen die Auswirkungen, machen sie transparent und übernehmen Verantwortung dafür. Mit unserer Mission Zero legen wir genau fest, wie wir unseren ökologischen Fußabdruck Schritt für Schritt verkleinern: bis auf Größe 0. Über unsere eigene Klimaneutralität hinaus wollen wir die ganze Lieferbranche mit grünen Angeboten dazu anstiften, sich mit uns auf den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu machen. Das ist unsere Mission Zero: Selbstverpflichtung, Anspruch und Vision für alle.

Unser Weg zur Zero.

Im Pariser Klimaabkommen verpflichtet sich die Welt, die Erderwärmung auf 1,5° zu begrenzen. Auch wir engagieren uns für das wichtigste Ziel unserer Zeit und leiten daraus die Wegmarken für unsere Mission Zero ab. Ab dem Jahr 2020 wollen wir bilanziell klimaneutral sein. Das heißt: wir werden alle Emissionen ausgleichen, die seitdem bei uns direkt im Unternehmen entstanden sind. Dafür finanzieren wir zertifizierte Klimaschutzprojekte, die nachweislich genau so viel CO2 einsparen, wie wir intern verursacht haben. Noch besser als Treibhausgase auszugleichen ist allerdings sie zu vermeiden und reduzieren. Wir wollen daher unsere unternehmensinternen Treibhausgas-Emissionen bis 2023 halbieren! Und dann immer weiter vermindern.

1
Ehrlich messen, wie viel grüner wir schon sind

Um die Treibhausgas-Emissionen vermeiden, senken und ausgleichen zu können, müssen wir sie zuerst messen. Als datengetriebenes Unternehmen tun wir das und sehen Transparenz über den CO2-Ausstoß, intern sowie auch bei unseren Produkten, als unverzichtbare Grundlage unseres Handelns. Hier haben wir mit der DEKRA und weiteren Dienstleistern die perfekten Partner gefunden, um unsere Emissionen zu erkennen und zu überwachen. Und so können wir die nächsten Reduktionsziele bilden, für die wir uns an Science Based Targets orientieren werden. So wissen wir, dass wir nicht nur das Gleiche wie immer in grün machen. Sondern wirklich grüner werden.

2
Liefer- und Softwareprozesse grüner machen

Seven Senders macht den Warenversand seiner Kunden klimafreundlicher. Denn wir arbeiten wo immer es geht mit Carriern, die schon e-mobil unterwegs sind. Wir legen mit klugen Algorithmen Sendungen zusammen und vermeiden so Leerfahrten. Und wir erhöhen mit Pick-up Points die Zustellraten, was nochmal unnötige Fahrten verhindert. Obendrein können Händler ihren Warenversand mit uns sogar komplett klimaneutral machen. Sofort. Denn mit unserem Angebot 7SGreen fließen pro Paket drei Cent Aufpreis als Emissionsausgleich in zertifizierte, CO2-ausgleichende Projekte. So geht grün liefern.

3
Den Arbeitsplatz grüner machen

Wir verkleinern den Fußabdruck unserer Kunden. Und den eigenen: als Arbeitsplatz und Plattform. Dazu reduzieren wir unter anderem die Fahrten und die Zahl von Büroarbeitsplätzen – durch Home Office und Clean Desk Policy. Weitere Schritte folgen bei unserem anstehenden Umzug samt Versorgerwechseln. Unser Ziel: bis 2024 so klimafreundlich arbeiten, dass nur noch minimale Emissionen durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden müssen. Um hier besonders genau und belegbar zu handeln, führen wir für immer mehr betriebliche Emissionsquellen exakte Messinstrumente ein, um ungenaue Näherungswerte und Schätzungen zu ersetzen.

2021 Januar

Kick-Off zur Mission Zero durch die Geschäftsführung von Seven Senders mit dem Ziel 2030 weitestgehend emissionsfrei zu sein und emissionsfreie Logistik anzubieten

2021 April

Launch 7SGreen - unser Produkt für Ihren klimaneutralen Versand

2021 September

7SGreen Kalkulationsprozess der Treibhausgasemissionen ist DEKRA-zertifiziert nach DIN EN 16258

2021 Oktober

Berechnung des unternehmensinternen CO2-Fußabdrucks auf Basis des Greenhouse Gas (GHG) Protocol

2022 Januar

Seven Senders wird für 2020 klimaneutral durch Ausgleich des unternehmensinternen CO2-Fußabdrucks

2022 März

Erstes hybrides “Seven Senders Sustainability” Event

2022 Sommer

Umzug in neues Büro, welches Nachhaltigkeitsstandards erfüllt

2022 August

Produkt-Zertifizierung für den Software-Bereich (Emissionsberechnung für unsere digitalen Services wie Tracking, Notifications, Labeling etc.)

2023 bis

50% Einsparung der unternehmensinternen Treibhausgas-Emissionen

2024 bis

Zwei nachhaltige Carrier in jedem Zustellungsland im Portfolio

2027 bis

Alternative Angebote mit möglichst emissionsfreiem Linehaul-Transport

2030 bis

Seven Senders inklusive aller Produkte weitestgehend emissionsfrei

Wir liefern Antworten. FAQ zu Mission Zero.

2015 haben sich in Paris 196 Nationen dazu verpflichtet, die globale Erwärmung gemeinsam auf maximal 1,5 Grad zu begrenzen. Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer wollen an einem Strang ziehen, um die Weltwirtschaft bis 2050 klimaneutral umzugestalten. Auf dem Weg dahin werden alle 5 Jahre neue verbindliche CO2-Reduktionsziele festgelegt.
Der CO2-Fußabdruck eines Unternehmens wird gemäß Greenhouse Gas Protocol in drei Bereichen, sogenannten "Scopes", erfasst. Scope 1 sind alle direkten Emissionen aus der Geschäftstätigkeit, wie etwa durch die Fahrzeuge eines Transportunternehmens. Scope 2 sind indirekte Emissionen wie zum Beispiel der Stromverbrauch im Büro. Scope 3 schließlich umfasst alle diversen Emissionen, die entlang der gesamten Wertschöpfung entstehen, durch Rohstoffgewinnung, Logistik, Mitarbeiteranfahrten und vieles mehr. Scope 1 bis 3 zusammen ergeben den CO2-Fußabdruck.
Klimaneutral bedeutet: alle CO2-Emissionen des Unternehmens werden erfasst und durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen.
Wir berechnen ab 2020 direkte und indirekte Emissionen wie die Mitarbeiteranfahrt und die Heizung unseres Büros. Dabei arbeiten wir im Sinne höchster Transparenz permanent daran, für immer mehr Emissionsarten unbestechliche Messinstrumente zu implementieren. Seit 2021 bieten wir mit 7SGreen einen nach DIN EN 16258 DEKRA-zertifizierten klimaneutralen Versand an, bei dem die Emissionen des Paketversands unserer Kunden gemessen und erfasst werden.
Von uns verursachtes CO2 gleichen wir durch Finanzierung zertifizierter Klimaschutzprojekte aus, die nachweislich CO2 einsparen. Etwa durch Aufforstung, Waldschutz oder die Errichtung von Erneuerbare-Energie-Anlagen in Entwicklungsländern. Unsere Auswahlkriterien richten sich nach den internationalen CDM-Standards (Clean Development Mechanism), wie etwa CER (Certified Emission Reductions), CER Gold oder VER Gold. Die Standards garantieren: die Projekte schaffen nicht nur was fürs Klima, sondern auch Technologietransfer und nachhaltige Entwicklung in den Projektregionen. Alle Projekte erfüllen vier Kriterien: Zusätzlichkeit, keine Doppelzählung, Dauerhaftigkeit und Überprüfung durch unabhängige Dritte.
Science Based Targets sind wissenschaftlich ermittelte Reduktionsziele für CO2-Emissionen, die Firmen dabei helfen, ihre Unternehmensentwicklung am Ziel des Pariser Klimaabkommens auszurichten. Die Science Based Targets-Initiative entstand 2015 durch einen Zusammenschluss der Organisationen CDP (Carbon Disclosure Project), WRI (World Resources Institute), WWF (World Wide Fund for Nature) und UNGC (United Nations Global Compact).
Paris sagt 1,5°. Wir sagen ja.
Auch auf dem Weg nach Paris?

Wir machen Ihren Versand klimaneutral.

Sprechen Sie uns an!
Wir stellen ein!